23,95

Kinder nehmen ihre Umgebung mit zunehmendem Alter bewusster wahr, wodurch erste Ängste bei Kindern z.B. vor der Dunkelheit entstehen können. Angst will niemand fühlen. Angst will auch kein Mensch im eigenen Körper spüren.
Unsere Kindermeditation – Ängste bei Kindern ist eine geführte Meditation und ein Wegbegleiter für Dich und Dein Kind, damit Dein Kind schnell wieder das Gefühl der Liebe in sich fühlst, anstatt in Angst zu schwingen. Das Ziel dieser Kindermeditation ist es, immer, wenn Dein Kind Angst hat, es aus der Angst rauszuholen. Unser natürlicher Zustand ist Liebe. Mithilfe der Kindermeditation – Ängste bei Kindern kannst Du Deinem Kind diesen Zustand erhalten.

Hörprobe der Kindermeditation – Ängste bei Kindern:
www.heike-reuschner.de/Hoerprobe_Kindermeditation_Aengste_bei_Kindern.mp3

- +
Artikelnummer: 21 Kategorie:

Beschreibung

Kindermeditation – Ängste bei Kindern

Titel: Heute hab ich keine Angst
Format: MP3 – Datei

Inhalt: 6:44 Minuten
Typ: Kindermeditation
Alter: ab 3 Jahre und größer
Sprecherin: Heike Reuschner

Unsere Kindermeditation – Ängste bei Kindern ist ein gutes Medium, um Kindern in ängstlichen Situationen zu helfen, sich von der Angst zu befreien. Angst ist ein Gefühl. Eine Energie, die jeder Mensch im Körper fühlen kann. Kein Mensch lebt frei von Angst. Das wäre sehr schön, aber eher eine Illusion. Dennoch tun wir Gutes daran, wenn wir Ängste auf ein Minimum reduzieren.
Und wo können wir am besten beginnen, Ängste zu reduzieren?
Genau, in der Kindheit.

Jedes Kind lernt früher oder später das Gefühl Angst kennen. Meistenteils ist die Angst vor der Dunkelheit des eigenen Kinderzimmers die erste Angst, mit der ein Kind Bekanntschaft schließt. Können wir Eltern unseren Kindern in dem Moment helfen, ohne nur zu sagen: „Du brauchst keine Angst haben. Hier ist doch nichts!“, tun wir unseren Kids viel Gutes. Wir können aber auch einen eher unbewussten Schaden anrichten, in dem wir nur sagen: „Hier ist doch nichts! Du brauchst keine Angst haben.“ und unsere Kinder dann zum Schlafen in ihrem Zimmer alleine lassen.
Unsere Kindermeditation wird genau diesem Anspruch gerecht, denn kein Kind sollte ohne Hilfe mit den eigenen Ängsten allein gelassen werden. Gerne führen wir Dein Kind raus aus der Angst und wieder rein in die Liebe, und das mit dem Ziel, das sich die Angstgefühle Deines Kindes gar nicht erst im Kinderkörper festsetzen, sodass Dein Kind in jeder Angstsituation erfährt, dass es vom Leben getragen wird.

Die Kindermeditation – Ängste bei Kindern, ist für Dich da:

– wenn Dein Kind abends beim Zubettgehen Angst vor der Dunkelheit seines Kinderzimmers hat.
– wenn Dein Kind generell ein ängstlicher Patron ist.
– wenn Dein Kind Hilfe benötigt, um sich schnell wieder von der Angst zu befreien.
– wenn Dir bewusst ist, dass es von Vorteil ist, dass kindliche Unterbewusstsein frei von Angst zu halten.

Doch welchen Nutzen hat Dein Kind von der Kindermeditation?

– sie ist eine Art Anleitung für Dein Kind, damit das Unterbewusstsein Deines Kindes frei von Angst bleibt.
– Dein Kind lernt vorteilhaft mit den eigenen Ängsten, die jedes Leben durchqueren, umzugehen.
– Dein Kind lernt aus der Angst rauszukommen und wieder Liebe zum Dreh -und Angelpunkt seines Lebens zu machen.
– es erfährt Angst situativ, als normal und sie dennoch wieder zum Positiven zu wenden.
– es lernt mithilfe einer einfachen Methode mit der Angst vor der Dunkelheit besser klarzukommen.


Eins in eigener Sache!
Liebe Eltern, bedenken Sie bitte bei allem, was Sie für Ihr Kind tun, dass Meditationen Hilfsmittel sind und einen Besuch beim Arzt, Therapeuten oder Psychologen keines Wegs ersetzen. Darum möchte ich Sie auch dafür sensibilisieren und Ihnen ans Herz legen, diese Kindermeditation als Zusatzmöglichkeit zu nutzen, aber dennoch einen fachmännischen Rat bei schwerwiegenden und anhaltenden Problemen aufzusuchen.


Kinderängste

Viele Kinder haben Angst vor der Dunkelheit.
Das war schon früher so und wird auch immer so bleiben. Besonders hochsensible Kinder und unsere Kristallkinder – die Kinder der neuen Zeit sind schnell von Ängsten gequält. Zum einen kann ein ungutes Gefühl Angst auslösen. Die Angst eines anderen Menschen kann in Kindern Angst verursachen. Das liegt daran, dass Kinder – gerade Kristallkinder, die Emotionen anderer Menschen ganz bewusst, vor allem intensiv und mitunter stärker als die betroffene Person selber fühlen. Aber auch Gedanken, die wir Erwachsenen mit Hilfe unserer Gefühle transportieren, können in Kindern durch die bewusste Wahrnehmung Angst verursachen. Grund dafür ist ihre feinfühlige, sensible Wahrnehmung, die mit der Wahrnehmung normal sensibler Kinder nichts gemeinsam hat. Die Kindermeditation – Ängste bei Kindern kannst Du demnach als eine Art Energiearbeit für Dein Kind betrachten, denn Angst ist eine Energie, die wir als Menschen wahrnehmen und spüren.

Die Kindermeditation – Ängste bei Kindern ist besonders für unsere sensiblen Kinder, weil sie viel feinere Antennen haben als weniger sensible Kinder. Das wiederum führt dazu, dass sie ihre Umgebung viel bewusster wahrnehmen, so wie die Veränderungen in ihrem Inneren.

Unsere Kindermeditation – Ängste bei Kindern gibt besonders den sensiblen Wesen Hilfe und Unterstützung, Verständnis und eine liebevolle, leichte Möglichkeit, um Ängste zu verstehen, zu verarbeiten und loszulassen. Bedenke bitte immer Liebe und Angst rufen eine Energie in uns hervor, welche eine Schwingung im menschlichen Körper verursacht. Angst verursacht unschöne Schwingungen im Körper. Liebe hingegen badet den Körper in einer schönen Schwingung. Eine Schwingung, die zu erhalten sich – ein Leben lang lohnt.


Hörprobe der Kindermeditation – Ängste bei Kindern:

In der Kurzbeschreibung oben findest Du einen Teil der Kindermeditation als Hörprobe, damit Du Dir ein Bild machen kannst, ob Dir meine Art und Stimme gefällt.

Viel Spaß damit, Deine Heike

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kindermeditation – Ängste bei Kindern“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert